Prophezeiungen der "Blue-Group"

Unter uns BG-Mitgliedern gibt es Menschen mit besonderen, speziellen Begabungen. Von uns werden sie die "Blue-Group" genannt. In unseren Fraktionssitzungen sprechen die Mitglieder dieser Gruppe manchmal Botschaften über die Zukunft aus, etwas mysteriös formuliert, aber immer in speziellem Kontext.

Beängstigender Weise liegen sie mit Ihren Aussagen viel häufiger richtig, als es die Wahrscheinlichkeit erwarten lässt.

Im Folgenden finden Sie eine Sammlung dieser Botschaften. Zum besseren Verständnis wurden die eigentlichen Aussagen von uns interpretiert und übersetzt. Aufgrund des Interpretationsanteils wird eine Eintrittswahrscheinlichkeit angegeben.

Die Kommunalwahl hat uns, Schlag auf Schlag, neue Aussagen der "Blue-Group" beschert.

15. September 2020
Das neue Rathaus

Eintrittswahrscheinlichkeit
(unscharf nach Interpretation)

68%

"Die Blume der Einigkeit vergeht. Buiter sprechen mit gebundener Zunge. Dämmern wird das Herrscherbildnis über dem Bruch. Das Große Haus auf Wanderschaft."

Die Mühlenstraße als Standort war bis zum Wahltag unter allen Fraktionen unstrittig. Zwar wurde von der CDU-Fraktion der Standort "Haus der Verein" präferiert, diese Haltung gaben Sie jedoch spätestens zur Veranstaltung des Wirtschaftsnetzwerkes am 13. August auf.

Die Blue-Group teilte mit, dass ein neues Gutachten den Standort Mühlenstraße als "ungeeignet" ausweisen wird. Daraufhin rückt das "Haus der Vereine" wieder in den Focus.

Ein Zeithorizont wird nicht genannt.

14. September 2020
Sanierung Schul-

zentrum Mitte

Eintrittswahrscheinlichkeit
(unscharf nach Interpretation)

72,45%

"Die Krone lastet zu schwer. Die Zahlenmeister folgen falschen Linien. Der gewöhnliche Fundus liegt fehl. Hochmut entgrünt den Blick."

Die energetische Sanierung des Schulzentrums Mitte ist ausschließlich auf Standardmaßnahmen und auf zu bedenkende Klientel ausgerichtet. Es wird Geld für Maßnahmen ausgegeben, welche mittelfristig wieder zu überarbeiten oder zu korrigieren sind.

Die geplante Aufstockung ist statisch nicht möglich, da der damals verwendete Beton nicht tragfähig genug ist. (Anm.: seit Jahren bekannt)

Eine vor Jahren von uns vorgeschlagene Hackschnitzelheizung würde echte CO2-Neutralität bei einem Bruchteil der Kosten bringen. Bei lokalem Brennstoffbezug, findet aber keine Berücksichtigung.

Ein Zeithorizont wird nicht genannt.

13. September 2020
Die 4te Klärstufe

Eintrittswahrscheinlichkeit
(unscharf nach Interpretation)

79%

"Nach uns die Flut. Schlangenzungen nebeln lieblich. Der Stadthalter sucht den verborgenen Schatz. Die Beutel werden leichter bis hin zum Kinde."

Obwohl bereits entsprechende, zweistufige Anlagen in Betrieb sind und überprüfbare Ergebnisse sowie reale Kostenberichte existieren, wird die 4te Klärstufe erst gebaut, wenn sie gesetzlich vorgeschrieben ist. Händeringend wird man Fördermittel suchen, die Quote von 70% wie Anfang 2020, wird keinesfalls mehr erreicht werden, eher entfallen, wodurch die Belastung in Euro pro m³ für die Bürger höher sein wird als nötig.

Ein Zeithorizont wird nicht genannt.