Das s.g. Gendern

Wir sind in der Fraktionssitzung am 27. Oktober 2020 einhellig der Meinung gewesen, in Zukunft auf das "zwanghafte s.g. Gendern" zu verzichten. Speziell in Veröffentlichungen wie dieser Webseite.

Alle unsere Mitglieder sind entweder "Frau genug" um mit dem Thema Gleichberechtigung selbstbewusst umzugehen oder sind "Mann genug" um das auch zu akzeptieren und zu tun.

Anlass zur Beratung war eine Umfrage der Neuen Regionalen zu diesem Thema mit einem sehr aussagekräftigen Leserbrief in der Ausgabe vom 11. Oktober, Herr Heinz J. Bökamp, Verein Deutsche Sprache e.V. in Salzkotten.